PM4 – Veranstaltungen und PK

Am 23.01.2017 veröffentlichen die Besetzer*innen eine Pressemitteilung zum Stand der Besetzung und kündigen eine Pressekonferenz am Dienstag um 11:00 Uhr an [1].


Mitteilung der Besetzer*innen
Seit fünf Tagen besetzen 150 Studierenden und Sympathisant*innen die Räume
des Instituts für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität. Anlass ist die Entlassung des Wissenschaftlers Andrej Holm. Seit
Donnerstagmorgen finden am besetzten Institut zahlreiche Alternativen zu Vorlesungen und Seminaren statt. Beispielsweise Veranstaltungen zu sozialem Wohnungsbau, politischer Partiziption und DDR-Aufarbeitung [2]. „PM4 – Veranstaltungen und PK“ weiterlesen

PM3 – „Bis auf weiteres besetzt“

HU Besetzung Stellungnahme Nr. 3, 19. Januar 2017, zur sofortigen VÖ
Das Institut fürr Sozialwissenschaften (ISW) der Humboldt-Universität zu Berlin bleibt bis auf Weiteres besetzt. Hunderte Studierende, Angehörige des Instituts und Unterstützer*innen protestieren damit gegen die Entlassung von Andrej Holm durch HU-Präsidentin Sabine Kunst (SPD). Die Besetzer*innen verabschieden folgende Stellungnahme: „PM3 – „Bis auf weiteres besetzt““ weiterlesen

PM2 – HOLM BLEIBT

Am 19. Januar geben die Besetzer*innen folgende vorläufige Erklärung heraus:


Erklärung der Besetzer*innen des Instituts für Sozialwissenschaften

Das Institut für Sozialwissenschaften (ISW) der HU Berlin bleibt zunächst bis Freitag besetzt. Über das darüber hinausgehende Vorgehen entscheidet die Vollversammlung der Besetzer*innen. Es finden heute (19.01) und morgen keine Lehrveranstaltungen am ISW statt. Stattdessen wird an den beiden Tagen in Selbstorganisation ein Programm aus Workshops und Vorträgen angeboten. Die Besetzer*innen behalten ihre Forderung bei: Eine Revision der Entscheidung des Präsidiums, Andrej Holm zu „PM2 – HOLM BLEIBT“ weiterlesen

PM1 – ISW BESETZT! HOLM BLEIBT!

Unsere erste PM nach der Besetzung.


https://twitter.com/holmbleibt
„Holm muss gehen? Wir bleiben hier!
Heute haben wir, die Studierendeninitiative „Uni von Unten“, das Institut für Sozialwissenschaften besetzt. Dies ist unsere Antwort auf die politische Entscheidung, den kritischen Sozialwissenschaftler und Dozenten Andrej Holm zu entlassen.
Mit seiner Entscheidung setzt sich das Präsidium über die Wünsche eines Großteils der Studierenden hinweg. Die Mehrheit der Studierenden schätzt Andrej Holms Beiträge in Lehre und Forschung: Kritische Forschung, die sich nicht scheut, aktiv stadtpolitische Missstände anzusprechen und aktiv zu werden, ist genauso Andrejs Markenzeichen wie eine innovative, spannende und engagierte Lehre.

„PM1 – ISW BESETZT! HOLM BLEIBT!“ weiterlesen