Ausstellung: „Lost in Gentrification“

Eine Gruppe von Studis, die sich „Gegenkunst“ nennt hat eine Ausstellung zum Thema Gentrifizierung auf die Beine gestellt. Kommt vorbei!

Hier Bilder und der Ausstellungstext:

Seit einigen Jahren ist das Thema Gentrifizierung in der Öffentlichkeit Berlins angekommen. Dieser Begriff, der im deutschen Raum stark durch Andrej Holm geprägt wurde, ist inzwischen zu einer Art Signalwort geworden. Egal ob in Zeitungsartikeln, in der Kneipe oder im Wohnhaus – alle wissen was gemeint ist. Aber wissen sie das wirklich? Wer ist eigentlich Schuld? Die Schwaben? Die Studierenden? Die Yuppies? Oder doch eher das Café mit Barista und Latte-Art, dieser neue Bio-Laden oder die Kunstgalerie, in der andauernd dieser Typ mit dem Macbook sitzt? Und in welchem Verhältnis stehen in Berlin eigentlich Investor*innen und Politiker*innen?
Die Ausstellung soll euch selbst anhand von sieben Stationen in diesem Komplex con Gentrifizierungsprozessen verorten und euch ermutigen, zu diskutieren wie Struktur- und Akteur*innenperspektiven zusammengebracht werden können. Viel Spaß!

Überblick Stationen:
1) Gentrimap (Beamer)
2) Raucherinsel Installation „Lost in Gentrification“
3) „Wo wohnst du?“
4) Vergleich Angebotsmiete 2007 und 2016 Berlin
5) „Recht auf Stadt“
6) „So wirst auch du deine Mieter*innen los!“
7) Mietsteigerung Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.