PM6 – Aufruf zur Demo

Aufruf zur Demonstration: „Nouriye, Holm, Kalle – wir bleiben alle!“

Die Besetzer*innen des Instituts für Sozialwissenschaften der HU rufen mit stadtpolitischen Initiativen zur gemeinsamen Demonstration am Samstag, den 28. Januar auf. Die Demonstration startet um 13.00 Uhr am Rosa-Luxemburg Platz und endet am besetzten Institut in der Universitätsstraße.

Mit der Demonstration tragen Aktivist*innen, Studierende und viele andere solidarische Menschen ihren Protest und ihre Wut über die Entlassung des Wissenschaftlers, Aktivisten und Lehrenden Andrej Holm auf die Straße.  Gleichzeitig protestieren sie für eine soziale Mietpolitik und eine Stadtentwicklung, die Mieter*innen anstatt Investor*innen bedient.

„Die Kündigung Holms ist ein Schlag gegen die kritische Forschung und gegen eine soziale Wohnungspolitik, für die er steht. Vor allem aber setzt sich die Universitätsleitung mit ihrer politisch motivierten Entscheidung über die Stimmen der Studierenden hinweg“, erklärt eine Sprecherin aus der Reihe der Besetzer*innen. „Das ist symptomatisch für eine Universität, die von undemokratischen Entscheidungsstrukturen geprägt ist und wenig Raum für die Interessen der Studierenden lässt. Diesen Raum nehmen wir uns durch Besetzung des Instituts – und von dort tragen wir unseren Unmut am Samstag auf die Straße“, so die Sprecherin weiter.

Der Aufruf erfolgt gemeinsam mit einer großen Vielfalt verschiedener stadtpolitischer Initiativen. Es geht um weit mehr als Holm“, sagt David Schustervon der Initiative „Zwangsräumungen verhindern“. „Seine Entlassung, sei es als Wissenschaftler oder als Staatssekretär, richtet sich gegen eine soziale Stadt- und Wohnungspolitik, für die wir seit Jahren kämpfen und die Berlin dringend braucht. Wir protestieren am Samstag für eine Stadt, in der das gute Leben und Wohnen für alle möglich ist, unabhängig von Herkunft und Geldbeutel.“, fügt Schuster an.

Am Samstag tragen Arbeiter*innen, Erwerbslose, Studierende, Schüler*innen, Wissenschaftler*innen, Mieter*innen und alle, denen an einer solidarischem Stadtpolitik gelegen ist ein buntes und lautes Zeichen auf die Straßen der Stadt: Gegen die Entlassung Andrej Holms, für eine Stadt für Alle.

Zur Demonstration rufen auf:

Uni von Unten, Kotti & Co, Mieter_innen der Otto-Suhr Siedlung, Stadt von Unten, Interventionistische Linke Berlin, Zwangsräumung Verhindern, SDS HU Berlin, Studis gegen hohe Mieten, 100% Tempelhofer Feld, Volksentscheid Retten, Bündnis gegen Rassismus, Berliner Aktion gegen Arbeitgeberunrecht, Pankower Mieterprotest und weitere, die Liste wird laufend aktualisiert.

Verlauf der Demonstration:

Treffpunkt am Rosa-Luxemburg-PlatzRosa-Luxemburg-Straße – Memhardstraße – Alexanderstraße – Alexanderplatz – Dircksenstraße – Grunerstraße – Spandauer Straße – Karl-Liebknecht-Straße – Unter den Linden – Friedrichstraße – Dorotheenstraße – Universitätsstraße

 

Kontakt:

Für Rückfragen und O-Töne stehen wir Ihnen vor, während und nach der Demonstration gerne zur Verfügung.

Telefon: 0151 71533879. Email: univonunten@riseup.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.